Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


http://myblog.de/rockstage

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tiefenstadt und Lost Area – Markt 17 Hückelhoven am 7. September 2013

Ein kleiner Sprung in die Vergangenheit, um meine Liebe zu Lost Area chronologisch erzählen zu können.

An diesem schönen Samstag machten meine Freundin und ich uns auf den Weg nach Hückelhoven. Ein Ort, von dem wir bis dahin nicht wussten, wo er liegt und dass es dort tatsächlich interessante Konzerte gibt. Dass wir dort gelandet sind, war eigentlich nur ein großer Zufall. Ich hatte bei einem Gewinnspiel eines Online Radios mitgemacht und den Hauptpreis abgeräumt. Gästeliste für zwei Personen für besagtes Konzert und wir konnten gleich nach dem Aufbau schon in die Halle. Das hieß wir wurden gegen 16.30Uhr von ihrem Tourmanager Fischi vor dem Laden in Empfang genommen. Die Band stand schon auf der Bühne und hat grade mit dem Soundcheck begonnen. Fischi erklärte uns, dass sie jetzt diesen total langweiligen Soundcheck machen würden und die Band dann etwas Zeit für uns haben würde. Um nicht weiter zu stören, haben wir uns erstmal in Ruhe umgesehen und uns dann an einen Tisch am Rand gesetzt und einfach zugesehen/zugehört. Das war echt mal spannend zu sehen. Nach einer Weile kam der Keyboarder Jan zu uns an den Tisch und hat uns begrüßt. Er meinte, wenn wir uns die Vorfreude auf den Abend nicht vermiesen wollten, sollten wir nun lieber raus gehen, denn sie würden nun das komplette Set durch spielen. Netter Versuch, aber wir bleiben auf jeden Fall drin. Das können wir uns nicht entgehen lassen!! Nach einer Weile wurde es tatsächlich zunehmend langweiliger. Die Jungs haben natürlich nur ihre Lieder gespielt, ohne Show und oft wurden Sachen wiederholt. Meine Freundin und ich fingen an uns mit den Handys abzulenken und Kekse zu essen... zwischendurch kamen nochmal Fischi und Jan vorbei, um uns ein bisschen zu unterhalten. Voll lieb! Irgendwann kam die Vorband Tiefenstadt an und hat sich bei uns vorgestellt. Anscheinend haben wir wichtig gewirkt und nicht wie zwei völlig bedeutungslose Gäste :D Als Lost Area mit ihrem Soundcheck fertig waren und ihr Equipment zur Seite geräumt hatten, kam endlich auch ihr Schlagzeuger Chris Fox zu uns. Der hat einfach total lange mit uns gequatscht, weil Jan und Matteo (der Sänger) ein Interview geben mussten. Als Tiefenstadt ihren Soundcheck begannen, war es nicht mehr möglich sich gescheit zu verständigen und Chris verschwand. Kurz darauf erschien er in der Tür und winkte uns zu sich. Meine Freundin und ich schnappten so schnell wie möglich unsere Sachen zusammen und liefen zu ihm. Er nahm uns dann mit die Treppe rauf in den Backstage Bereich. Ui, davon stand aber nichts im Gewinnspiel! Wir haben uns zu der Band an den Tisch gesetzt und mit ihnen geredet und Matteo und Fede (Leih-Gitarrist) haben die ganze Zeit auf einer Akustikgitarre gespielt und gesungen. Chris hat mit Feuerzeugen und Stiften auf allem rumgetrommelt, was greifbar war. Ich habe dann verraten, dass meine Freundin an dem Tag Geburtstag hatte und natürlich gab es ein ganz besonders schönes „Happy Birthday“ für sie. Nach 10 Minuten meinte meine Freundin plötzlich „Oh mein Gott, da ist ja ne Kegelbahn!!“. Und tatsächlich! Wir befanden uns auf einer Kegelbahn und haben es vor lauter Aufregung nicht gemerkt... Als der Chef vom Markt 17 zwischendurch mal vorbei kam, hat Chris sich die Kegelbahn erklären lassen und danach wurde gekegelt. Ziel: Alle Neune umhauen. Hat aber niemand geschafft. Irgendwann gab es Abendessen und alle haben versucht uns was anzudrehen. Lasagne fiel aber weg, weil meine Freundin und ich Vegetarier sind und von Chris' Suppe wollten wir nichts, um ihm nichts wegzuessen. Nicht dass er hinterher Hunger hat, nur weil wir dreist waren. Nach dem Essen gab es Geschenke von uns für die Band (einen Shaker in Bananenform und einen kleinen Obstkorb), die Jungs haben sich riesig gefreut und danach hat Jan sich erstmal verabschiedet. Er wollte am Merch sein, wenn Einlass ist. Mit Matteo und Fede haben wir dann noch ein bisschen gesungen, Songs gewünscht, Songquiz gespielt und einfach rumgehangen. Matteo ist dann leider irgendwann mit Fischi ins Hotel gefahren, weil er duschen wollte. Also blieben nur noch Chris, die Vorband und wir im Backstage. Als dann nach einiger Zeit auch die Vorband ging, haben wir auf die Uhr geschaut und festgestellt, dass in 2 Minuten Stagetime war! Schock! Wir müssen unsere Plätze sichern! Also sind wir dann schweren Herzens ausm Backstage runter in die Halle und haben uns vor der Bühne positioniert. Da waren noch viel weniger Leute, als wir erwartet hatten. Ich bin schlecht im schätzen, aber es waren definitiv weniger als 50 Gäste da. Es gab eigentlich nur 1,5 Reihen vor der Bühne...

Tiefenstadt

Tiefenstadt fingen an zu spielen. Das war nicht ganz mein Geschmack und ich fand es relativ langweilig. Also habe ich die Zeit genutzt, um ein paar Bekannten Hallo zu sagen und mit ihnen zu quatschen. Zum Glück kenne ich wirklich überall Leute! Und dann in der Umbaupause kam der Hunger. Mist, wir hätten Chris' Suppe nicht ablehnen sollen. Aber da mussten wir nun durch!

Lost Area

Lost Area waren live der hammer. Matteo hat eine unglaubliche Bühnenpräsenz, die Songs machen Spaß und alle sind total sympathisch. Durch die kleine Halle und das winzige Publikum wurde es eine sehr persönliche Show, was total toll war. Alle haben getanzt, gesungen und waren happy. Als Lost Area ihre Setlist abgearbeitet hatten und von der Bühne gingen, tobten die 50 Leute und verlangten nach Zugaben. Pech für uns, denn sie hatten keine vorbereitet. Was??? Wir durften uns dann Songs wünschen, die sie nochmal spielten. Wir haben vorgeschlagen einfach die ganze Setlist nochmal zu spielen. Haben sie auch gemacht, aber leider nur die ersten beiden Lieder. Dann war endgültig Ende -.-

Nach der Show

Nach der Show blieb ich noch kurz an der Bühne, weil ich fragen wollte, ob ich eine Setlist haben kann. Chris war der erste, der zum Abbauen kam, also fragte ich ihn. Er gab mir eine Setlist und einen Drumstick dazu. Juhuu, das war mehr als erwartet <3

Natürlich haben sich nach der Show und dem Abbau alle am Merch versammelt. Es gab Lob und Autogramme. Ich ließ mir meine Black Storm Promo EP signieren, die Jan mir ein paar Wochen als Zugabe zu einer Merch-Bestellung beigelegt hatte. Und er war natürlich total überrascht und fragte, wo ich die denn her habe?!?! Na von dir höchstpersönlich natürlich :p Matteo schrieb auf die Autogrammkarte meiner Freundin nochmal „Happy B-Day“ was sie natürlich total gefreut hat. Fede erschien etwas später, da er ja eigentlich nicht Teil der Band ist. Meine Freundin freute sich total darüber, dass er einen unserer Äpfel dabei hatte und aß. Natürlich wollten wir von ihm auch Autogramme und da er nicht auf der Karte abgebildet ist, hat er sich eben dazu gemalt. Sympathisch ohne Ende! Und dann hieß es auch bald schon Abschied nehmen, denn wir hatten noch eine relativ lange Heimfahrt mit dem Auto vor uns. Zum Abschied gab es von allen Umarmungen und das Versprechen, dass wir uns bald wiedersehen. Bald sollte heißen in knapp 2 Wochen in Krefeld.

Und ob ihr es glaubt oder nicht. Ich habe von dem Tag nicht ein einziges Foto. Dafür gibt’s ein Foto von meinen Andenken: Setlist, Drumstick etc.


14.11.13 10:06
 
Letzte Einträge: Spontantrip nach Berlin zu Lost Area und Lord of the Lost, Kleines Schmankerl zwichendurch, Alle guten Dinge sind drei, Spontankonzert mit Zwischenfall , Der Käferkönig gibt sich die Ehre, Koffer packen für Powerkurztrip


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung