Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


http://myblog.de/rockstage

Gratis bloggen bei
myblog.de





Spontankonzert mit Zwischenfall

the GazettE – FZW Dortmund am 25. September 2013

the GazettE war für mich immer eine Band, die mir zwar nicht wichtig war, die ich mir aber gerne mal live ansehen wollte. Falls sie denn dann mal wieder nach Deutschland kommen sollten. Dieses Jahr war es dann endlich so weit. Leider waren die Tickets echt teuer (über 60 Euro), so dass ich mich entschied doch nicht mitzugehen. Ich hielt Ebay im Blick und dort gingen die Tickets teilweise für mehrere hundert Euro über den Tisch. Nach 7 Jahren Pause waren die Fans wohl mehr als hysterisch. Da ich also keine Karte ergattert habe, plante ich meinen Konzerttag um. Ich wollte zur Blutplasma-Spende gehen und danach für die Uni arbeiten. Vormittags kam dann die Nachricht, die alle Pläne zerstören sollte: „Habe ein Ticket für dich. Sind 30€ ok?“ WAAAAS?!? Natürlich ist das ok! Das ist sogar mehr als ok!! Zur Spende ging ich trotzdem noch und danach ging es direkt zum Bahnhof und in die Bahn nach Dortmund. Gegen 16Uhr war ich dann auch endlich mal an der Halle und habe mich zu meiner Freundin in die Schlange gemogelt. Da war die Lage noch entspannt und niemand hat gemeckert. Kurz vor Einlass der VIPs sind meine Freundin und ich die Schlange mal abgelaufen. Die VIP-Schlange ging um 2 Ecken von der Halle. Das waren soooo unendlich viele. Wir sahen unsere Chancen, einen halbwegs akzeptablen Platz zu ergattern schwinden. Denn auch in der normalen Schlange waren noch etliche Leute vor uns... 15 Minuten vor Einlass wurde es dann kuschelig da draußen. Es war wesentlich enger als bei den letzten Konzerten, auf denen ich war. Und es wurde auch schon wesentlich mehr gedrängelt, obwohl es ja nichtmal losging! In dem ersten Gedrängel ist auch bereits eine ohnmächtig geworden. Na das macht einem ja Mut... der Einlass war dann wie erwartet chaotisch. Meine Freundin war auf einmal weg, weil sie so schnell wie möglich vor die Bühne wollte. Aber ich habe sie zum Glück wieder gefunden. Wenigstens die Zeit bis zum Beginn wollte ich dann doch mit ihr zusammen stehen. Beim Konzert würde sich das mit Sicherheit ändern. Wir fragten uns zu dem Zeitpunkt, wie überhaupt alle in die Halle passen sollten, denn wir standen bereits sehr weit hinten... zu weit hinten... viel zu weit hinten... katastrophal weit hinten... in der 5. oder 6. Reihe sahen wir eine Bekannte stehen und dachten uns „Boah, da wären wir auch gerne“. Aber das würden wir wohl nie erreichen. Dann nach einer unendlich lang erscheinenden und extrem kuscheligen Wartezeit fing endlich das Konzert an. The GazettE waren grandios! Die Stimmung war extrem! Und es war so eng, dass man keinen Platz zum still stehen hatte. Die Masse war einfach permanent in Bewegung und man musste mit hüpfen. Das ist völlig nach meinem Geschmack xD Es war warm, eng, anstrengend und sehr viele Leute mussten von den Securitys aus der Menge geholt werden. Ohne irgendwas dazu zu tun, schafften wir es nach und nach weiter vor – immer schön Seite an Seite. Nach ca. der Hälfte waren wir dann sogar an unserem Ziel, also der Bekannten, angekommen. Nur dass sie es selber schon in die 3. Reihe geschafft hatte. Wir standen jetzt also ganz ganz vorne und konnten das Konzert in vollen Zügen genießen! Viel zu früh ging das Licht aus und die Band verschwand. Natürlich war allen klar, dass es Zugaben geben würde, aber es macht einen doch jedes Mal traurig. Und die Pause war lang. Zu lang. Erst war der Kreislauf meiner Freundin am schwächeln. Das bekamen wir gerade noch mit Traubenzucker und Wasser hin. Als es ihr wieder gut ging, habe ich schlapp gemacht. Aber leider so richtig. Als mich der Security raus gezogen hat, war ich schon am schimpfen, dass ich zurück will, aber er kannte keine Gnade. Ich wurde in einen Sani-Raum gebracht und auf eine Liege geworfen. Mit der strikten Anweisung liegen zu bleiben. Och menno! Ich bekam Cola (die ich im liegen trinken sollte – ihr Scherzkekse!!) und die haben meinen Blutdruck gemessen. Nach einer angeregten Diskussion über meinen Blutdruck (die fanden ihn niedrig, ich fand ihn verhältnismäßig hoch), haben die irgendwann beschlossen, dass es mir gut geht. Aber da lief dann schon die zweite Zugabe und es erschien mir sinnvoller noch eine gratis Cola zu genießen. Denn ich hätte ja eh ganz hinten stehen müssen... nach dem Konzert habe ich dann meine Freundin wieder gesucht. Sie wollte noch zum Merch. Also habe ich am Rand auf sie gewartet... nach einiger Zeit kam sie zurück und hat es gerade noch so zur Sitzbank geschafft ehe ihr Kreislauf auch wieder abgesackt ist. Cola von der Bar und frische Luft halfen zum Glück. Wow, waren wir an dem Tag anfällig...

Trotz des kleinen Zwischenfalls bin ich der Meinung, dass das eines der besten Konzerte jemals war! Die Stimmung war einfach so positiv und auch wenn alle nach vorne gedrängt haben, war es immernoch freundlich. Meine einzige nennenswerte Blessur war ein Bluterguss an den Rippen und da bin ich mir nichtmal sicher, ob das nicht vielleicht beim raus heben passiert ist.

24.11.13 17:00
 
Letzte Einträge: Spontantrip nach Berlin zu Lost Area und Lord of the Lost, Kleines Schmankerl zwichendurch, Alle guten Dinge sind drei, Der Käferkönig gibt sich die Ehre, Koffer packen für Powerkurztrip


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung